menu

Herzlich Willkommen in unserer Kirche in

Milow

Die erste Kirche von 1240 war im Dreißigjährigen Krieg mit dem gesamten Dorf abgebrannt. 1695 erfolgte der Neubau der Kirche direkt über dem Vorgängerbau. Es entstand ein Fachwerkbau mit einer reichen und farbigen Innenausstattung. Die Kirche besticht durch die Vielzahl von Engeln und biblischen Gestalten, die sie ausschmücken. Damit ist sie ein großes Bilderbuch des christlichen Glaubens. Besonders beeindruckend sind die gefelderte flache bemalte Holzdecke mit Kreuzigungsgemälde und der hölzerne Altaraufbau. 

Die Brüstungen der Nord- und Westemporen sowie die östlichen Sitzbänke sind mit 37 halbfigürlichen Tafelbildern verziert. Sie stellen Adam, die Urväter, Könige und Propheten des Alten Testaments sowie die Apostel und im letzten Bild Christus dar. An der Ostwand befindet sich ein Sandsteinepitaph des Stifterpaares von Treskow. Das Doppelgeläut war seit 1929 wieder komplett, allerdings nur bis zum 2. Weltkrieg. Nachfahren der von Treskows stifteten 1994, nach über 400 Jahren, der Kirche ihrer Vorväter erneut eine Glocke. Sie trägt die Inschrift "Er ist unser Friede". Von 1979-1983 wurde die Milower Kirche umfassend restauriert. 1981 erhielt der Turmhelm anstatt der Schiefereindeckung eine neue Kupferhaut.

In Milow befindet sich heute in der ehemaligen Sommervilla von Carl Bolle eine Jugendherberge. Direkt an der Havel kann im Gutskomplex des Ortes das Naturparkzentrum Westhavelland besichtigt werden. Zwischen Milow und Bützer erstreckt sich eine eiszeitliche Endmoräne mit kleinen Wander- und Spazierwegen.

 

Pfarrer/in Christoph Seydich, Hilke Seydich

Dorfkirche Milow

Stremmestraße 7D

14715 Milower Land OT Milow

 

Öffnungszeiten: Informationen im Schaukasten an der Kirche
Telefon: 03386 280310
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Gottesdienste
Gemeindebrief
 

arrow_left
arrow_right