menu

Flüchtlingshilfe

 

Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen. (Mt 25,31)

Zurzeit Leben 1720 Geflüchtete im Havelland. Davon sind 1257 Menschen in Gemeinschaftsunterkünften und 463 Menschen in Wohnungen untergebracht. Es sind Menschen, die ihre Heimat verlassen haben und sich nun im Havelland orientieren müssen. Und wir können ihnen dabei helfen! Als Christen vertreten wir das Menschenbild, das alle Menschen gleich und Ebenbild Gottes sind. Das heißt auch, dass wir Diskriminierungen und Abwertungen von Menschen aufgrund von Herkunft, Religion und Hautfarbe nicht unkommentiert zulassen sollten. Als Kirche haben wir den Auftrag, Menschen in Not zu helfen. Das heißt auch, dass jeder Christ und jede Christin dazu aufgefordert sind, den Nächsten in den Blick zu nehmen, um seine Nöte zu erkennen. Die Geflüchteten im Havelland stehen vor der Herausforderung, in unserer Region anzukommen und sich zurecht zu finden. Dazu gehört auch: eine neue Sprache lernen, die Bürokratie in Deutschland bezwingen, die deutsche Kultur kennen zu lernen, eine Wohnung und eine Arbeit zu finden. Jeder Geflüchtete hat seine ganz eigene, individuelle Geschichte. Oft sind es Geschichten von Familientrennungen, Verluste von geliebten Menschen und Verlust von Heimat. Eins jedoch verbindet sie alle: Sie haben eine lange, oftmals strapaziöse Flucht hinter sich.

Beauftragter mit Flüchtlingsarbeit im Kirchenkreis

Pfarrer Wolf Schöne
Kirchplatz 12, 14712 Rathenow
Tel: 03385 516006
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!